Logo Detektei Silber

Kostenfreie Beratung

(Gebührenfrei)

Abrech­nungs­be­trug in Frank­furt auf­ge­klärt

abrechnungsbetrugDer Frank­fur­ter Nie­der­las­sungs­lei­ter Chris­ti­an A. einer Akti­en­ge­sell­schaft für die Ver­mark­tung mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men erhielt inter­ne Infor­ma­tio­nen aus den Rei­hen sei­ner Ver­triebs­grup­pen­lei­ter, dass die Spe­sen­ab­rech­nun­gen eines Außen­dienst­mit­ar­bei­ters ver­däch­ti­ge Mani­pu­la­tio­nen zuguns­ten des betref­fen­den Ver­käu­fers auf­wie­sen. Auch der hin­zu­ge­zo­ge­ne Abtei­lungs­lei­ter aus dem Back­Of­fice bestä­tig­te, dass seit der inter­nen Umstel­lung der Pro­vi­si­ons­ver­ein­ba­rung vor etwa vier Mona­ten die Abrech­nun­gen des Außen­dienst­mit­ar­bei­ters Mario K. (36) beträcht­lich höhe­re Spe­sen auf­wie­sen, als zuvor. Die Anzahl der abge­schlos­se­nen Ver­trä­ge und das Auf­trags­vo­lu­men jedoch ver­rin­ger­ten sich im Gegen­satz zu den Vor­mo­na­ten deut­lich.

Durch die Wei­ter­emp­feh­lung eines Unter­neh­mers aus Wies­ba­den, wand­te sich Chris­ti­an A. an unse­re Detek­tei in Frank­furt. Nach Been­di­gung des Vor­ge­sprächs über­gab uns der Nie­der­las­sungs­lei­ter den Ter­min­plan der Ziel­per­son (Mario K.) für die kom­men­de Woche, um sei­nen Tages­ab­lauf zu doku­men­tie­ren und auf mög­li­che Abwei­chun­gen zu prü­fen.

Frank­fur­ter Detek­tiv-Team beginnt die Obser­va­ti­on in Nie­der­rad

Schon am fol­gen­den Mon­tag bezo­gen unse­re Ermitt­ler - aus­ge­stat­tet mit einem PKW und einem Motor­rad - ihre Stel­lung in der Nähe der Woh­nung der Ziel­per­son im Frank­fur­ter Stadt­teil Nie­der­rad. Von der Lyo­ner Stra­ße aus konn­te unser Team sowohl die Haus­tür als auch den Fir­men­wa­gen des Mario K. unauf­fäl­lig im Auge behal­ten und ihm gegen 08:15 Uhr durch den Stadt­ver­kehr in Rich­tung Nor­den fol­gen.

An den ers­ten zwei Tagen konn­ten unse­re Detek­ti­ve kei­ne Abwei­chun­gen oder Auf­fäl­lig­kei­ten im Tages­ab­lauf des Außen­dienst­mit­ar­bei­ters doku­men­tie­ren, da die­ser mit sei­nem Ter­min­plan über­ein­stimm­te und der Ver­dacht auf Abrech­nungs­be­trug bis­lang noch nicht bestä­tigt wer­den konn­te.

Die Ermitt­lungs­er­geb­nis­se ab dem drit­ten Tag

Am drit­ten Tag unse­rer Obser­va­ti­on konn­te unser Team beob­ach­ten, wie die Ziel­per­son ihre Fahrt von einem Ter­min in Nie­der-Esch­bach unter­brach, um am Frank­fur­ter Berg einen jun­gen Mann zustei­gen zu las­sen. Unse­re Detek­ti­ve folg­ten der Ziel­per­son und sei­nem Beglei­ter in ein gut­bür­ger­li­ches Restau­rant in Mainz. Das dort durch die Ermitt­ler erstell­te Bild­ma­te­ri­al zeigt bei­de Per­so­nen mit­ein­an­der redend über einen Zeit­raum von ca. 2 Stun­den über ein Lap­top gebeugt. Eben­so konn­ten wir doku­men­tie­ren, dass unse­re Ziel­per­son dem uns zu die­sem Zeit­punkt noch unbe­kann­ten jun­gen Mann meh­re­re Geld­schei­ne über­reich­te. Par­al­lel zu den Ermitt­lun­gen über den unbe­kann­ten Beglei­ter obser­vier­te unser Detek­tiv-Team Herrn Mario K. wei­te­re zwei Tage und konn­te ein wei­te­res Tref­fen der zwei Per­so­nen doku­men­tie­ren.

Dop­pel­ter Betrug des Außen­dienst­mit­ar­bei­ters in Frank­furt auf­ge­deckt

Am fünf­ten Tag unse­rer Ermitt­lun­gen füg­ten sich die Puz­zle­tei­le der Tätig­kei­ten unse­rer Ziel­per­son zusam­men. Wie sich her­aus­stell­te, erwach­te mit der Umstel­lung der Pro­vi­si­ons­ver­ein­ba­rung des Arbeit­ge­bers die kri­mi­nel­le Ener­gie von Außendienst­mitarbeiter Mario K. Er nahm wei­ter­hin sei­ne Kun­den­ter­mi­ne wahr und schloss - wie unser Team her­aus­fand - auch eben­so erfolg­reich wie zuvor sei­ne Ver­trä­ge mit den Kun­den ab. Die Auf­trä­ge aller­dings lan­de­ten nur zu etwa 60% bei unse­rem Auf­trag­ge­ber. Die rest­li­chen Auf­trä­ge über lukra­ti­ve Web­sei­ten-Erstel­lun­gen, wel­che unser Auf­trag­ge­ber eben­falls in sei­nem Port­fo­lio führt, ließ Mario K. für eine gerin­ge Sum­me an Bar­geld von einem arbeits­lo­sen Web­de­si­gner Pas­cal B.- wohn­haft im Ben-Gur­i­on-Ring in Frank­furt- Bona­mes- erstel­len. Sei­nen Kun­den tisch­te Mario K. glaub­haft eine Lüge von einem neu­en exter­nen Zulie­fe­rer für noch bes­se­re Web­sei­ten auf und ließ sich die Zah­lung der Kun­den auf ein eigens dafür ein­ge­rich­te­tes Bank­kon­to über­wei­sen.

Die häu­fi­gen Fahr­ten abseits sei­nes Ter­min­plans für unse­ren Auf­trag­ge­ber und die Rech­nun­gen der regel­mä­ßi­gen Restau­rant­be­su­che mit dem arbeits­lo­sen Web­de­si­gner über­gab er aber sei­nem Arbeit­ge­ber als Spe­sen­ab­rech­nung.

Unser Auf­trag­ge­ber, ent­ließ den all­zu ein­falls­rei­chen Außendienst­mitarbeiter in Abspra­che mit dem Betriebs­rat des Unter­neh­mens, da sich Mario K. wäh­rend des klä­ren­den Gesprächs mit sei­nem Arbeit­neh­mer wenig ein­sich­tig zeig­te. Bis zur Über­rei­chung sei­ner frist­lo­sen Kün­di­gung beharr­te er auf sei­ne Mei­nung, er wäre durch die geän­der­te Pro­vi­si­ons­ver­ein­ba­rung sei­nes Arbeit­ge­bers gera­de­zu gezwun­gen gewe­sen, sel­ber für den Fort­be­stand sei­nes Lebens­stan­dards zu sor­gen und sah weder in sei­nem Spe­sen­be­trug noch in sei­nem arbeits­recht­li­chen Ver­trags­bruch ein feh­ler­haf­tes Ver­hal­ten.

Unser umfang­rei­ches und ein­deu­ti­ges Beweis­ma­te­ri­al in Form von einem detail­lier­ten Fest­stel­lungs­be­richt und Fotos für den Ein­satz, nut­ze der Arbeit­ge­ber für einen erfolg­rei­chen Scha­dens­er­satz­pro­zess gegen den betrü­ge­ri­schen Mit­ar­bei­ter, indem er auch die Detektiv­kosten erstat­tet bekam.

Blog: Fallbeispiele und Kernkompetenzen unserer Detektei

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Ernst und Angela S. aus Wiesbaden haben sich vor etwa drei Jahren einvernehmlich entschieden, als Paar aufgrund einer zerrütteten Beziehung getrennte Wege zu gehen. Da sich Angela S. hauptsächlich um die beiden Töchter (im Alter von 7 und 9 Jahren) kümmern sollte,...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug in Köln

Abrech­nungs­be­trug in Köln

Die Personalleiterin einer großen Versicherungsgesellschaft aus Köln nahm Kontakt mit unserer Detektei auf. Im aktuellen Fall handelte es sich um einen langjährigen Mitarbeiter, welcher durch extrem schwankende Vertragsabschlüsse und Hinweisen von Kollegen, unter dem...

mehr lesen

Blogbeiträge Übersicht »

Kostenfreie Sofort-Anfrage »