Logo Detektei Silber RGB

Kostenfreie Beratung unter

(Gebührenfrei)

Unter­halts­be­trug durch unse­re Detek­tei auf­klä­ren

Sie ver­mu­ten, dass Ihr frü­he­rer Ehe­part­ner unwahr­heits­ge­mä­ße Gehalts­an­ga­ben macht, um weni­ger Unter­halt zah­len zu müs­sen? Sie haben den Ver­dacht, dass Ihr ehe­ma­li­ger Lebens­ge­fähr­te ein ehe­ähn­li­ches Ver­hält­nis oder Arbeits­ein­kom­men ver­schweigt, um wei­ter­hin Unter­halt von Ihnen bezie­hen zu kön­nen? Die zuver­läs­si­gen Pri­vat­de­tek­ti­ve unse­rer Detek­tei ermit­teln bei Unter­halts­be­trug.

unterhaltsbetrugWenn der Ehe­part­ner nach der Schei­dung nicht dazu in der Lage ist, selbst­stän­dig für sei­nen Lebens­un­ter­halt zu sor­gen oder wenn sein Ver­dienst auf­grund von ehe­be­ding­ten Nach­tei­len gerin­ger aus­fällt als der des frü­he­ren Ehe­gat­ten, so hat er in den meis­ten Fäl­len Anspruch auf nach­ehe­li­chen Unter­halt. Da die Höhe des Unter­halts in den meis­ten Fäl­len auf Basis der Net­to­ein­kom­men bei­der Ehe­leu­te berech­net wird, sind bei­de Par­tei­en dazu ver­pflich­tet, ihr Gehalt wahr­heits­ge­mäß offen­zu­le­gen und mög­li­che Gehalts­än­de­run­gen umge­hend zu mel­den. Den­noch kommt es immer wie­der vor, dass der Unter­halts­pflich­ti­ge vor­sätz­lich fal­sche Gehalts­an­ga­ben macht, um gerin­ge­re Unter­halts­zah­lun­gen leis­ten zu müs­sen. Eben­falls gemel­det wer­den müs­sen Ver­än­de­run­gen der Lebens­um­stän­de des unter­halts­be­rech­tig­ten Ehe­part­ners, wel­che den Anspruch auf Ehe­gat­ten­un­ter­halt ver­wir­ken kön­nen. Auch hier wird z.B. das Leben in einer ehe­ähn­li­chen Gemein­schaft häu­fig bewusst ver­schwie­gen, um wei­ter­hin Unter­halt bezie­hen zu kön­nen. Die Pri­vat­de­tek­tei Sil­ber ermit­telt für Sie bun­des­weit bei Unter­halts­strei­tig­kei­ten und beschafft Ihnen ein­deu­ti­ge Bewei­se, wel­che auch vor Gericht Bestand haben

Wann kann der Unter­halt ver­wirkt sein?

  • wenn der Unter­halts­be­rech­tig­te mit einem Part­ner dau­er­haft in einer fes­ten sozia­len Ver­bin­dung zusam­men­lebt und gemein­sam wirt­schaf­tet (AG Ham­burg, Fam­RZ 1997, 374).
  • wenn der Unter­halts­be­rech­tig­te mit dem neu­en Part­ner ein Haus kauft und seit einem Jahr zusam­men­lebt (OLG Köln, 10 UF 142/98).
  • wenn die bei­den Part­ner und deren Kin­der die Frei­zeit mit­ein­an­der ver­brin­gen, regel­mä­ßig gemein­sam in Urlaub fah­ren oder Wochen­en­den und Fei­er­ta­ge gemein­sam ver­brin­gen (OLG Hamm, 3 UF 78/98).

Detektiv­kosten als not­wen­di­ge Auf­wen­dun­gen

Im Unter­halts­pro­zeß gel­ten Detektiv­kosten zur zweck­ent­spre­chen­den Rechts­ver­tei­di­gung als not­wen­di­ge Auf­wen­dun­gen, wenn der Unter­halts­be­rech­tig­te Arbeits­ein­kom­men ver­schweigt, ein Detek­tiv sei­ne Arbeits­stät­te ermit­telt und die von ihm getrof­fe­ne Fest­stel­lung die pro­zes­sua­le Stel­lung des Unter­halts­pflich­ti­gen ver­än­dern kann. (OLG Schles­wig, 15WF 1592/93)

Beweis­si­che­rung bei Unter­halts­be­trug durch unse­re Pri­vat­de­tek­tei!

Sie hegen den Ver­dacht, dass Ihr Ex-Ehe­part­ner ein ehe­ähn­li­ches Ver­hält­nis oder sein wah­res Arbeits­ein­kom­men ver­schweigt?

Unse­re erfah­re­nen Pri­vat­de­tek­ti­ve obser­vie­ren und ermit­teln im Umfeld Ihres frü­he­ren Lebens­ge­fähr­ten und über­prü­fen, ob sich etwas an sei­ner Arbeits- oder Lebens­si­tua­ti­on geän­dert hat. Die Obser­va­ti­on wird über meh­re­re Tage statt­fin­den, um Ihnen gerichts­ver­wert­ba­re Bewei­se zu lie­fern.

Nach Abschluss der Ermitt­lun­gen erhal­ten Sie von unse­rer Detek­tei einen lücken­lo­sen, vor Gericht ver­wert­ba­ren Fest­stel­lungs­be­richt inklu­si­ve aus­sa­ge­kräf­ti­gem Foto- und/oder Video­ma­te­ri­al, wel­cher kei­ne Zwei­fel offen lässt.

Bei Unter­halts­an­ge­le­gen­hei­ten ist es beson­ders wich­tig, einen auf dem Gebiet des Fami­li­en­rechts ver­sier­ten Anwalt hin­zu­zu­zie­hen. Mit die­sem arbei­tet unse­re Pri­vat­de­tek­tei solan­ge zusam­men, bis genü­gend Bewei­se vor­han­den sind, um Ihr Inter­es­se durch­set­zen zu kön­nen. Selbst­ver­ständ­lich ste­hen Ihnen auch sämt­li­che am Ein­satz betei­lig­ten Detek­ti­ve jeder­zeit als Zeu­gen vor Gericht zur Ver­fü­gung.

Soll­te sich der Fall von Unter­halts­be­trug bestä­ti­gen, kön­nen Sie nicht nur eine ent­spre­chen­de Kür­zung, Strei­chung oder Erhö­hung des Unter­halts bewir­ken, son­dern auch die ent­stan­de­nen Detek­tei-Kos­ten vor Gericht gel­tend machen, sodass die­se Ihrem frü­he­ren Lebens­part­ner auf­er­legt wer­den.

Die Vor­ge­hens­wei­se unse­rer Detek­tei

Zunächst klä­ren wir in einem aus­führ­li­chen und für Sie kos­ten­lo­sen Bera­tungs­ge­spräch, ob und auf wel­che Wei­se unse­re Pri­vat­de­tek­tei Ihnen behilf­lich sein kann. Basie­rend auf Ihrem Ver­dacht und unter Berück­sich­ti­gung Ihrer per­sön­li­chen Vor­stel­lun­gen und Wün­sche wird anschlie­ßend die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se bespro­chen.

Das Bera­tungs­ge­spräch sowie die Ein­satz­lei­tung Ihres Auf­trags wird aus­schließ­lich vom Inha­ber der Detek­tei Sil­ber oder des­sen lang­jäh­ri­gen Stell­ver­tre­ter über­nom­men.

Auf Wunsch erhal­ten Sie wäh­rend der gesam­ten Dau­er Ihres Auf­tra­ges einen täg­li­chen fern­münd­li­chen Bericht über den aktu­el­len Stand unse­rer Ermitt­lun­gen. Dar­über hin­aus besteht für Sie selbst­ver­ständ­lich jeder­zeit die Mög­lich­keit, den aktu­el­len Ermitt­lungs­stand bei der Ein­satz­lei­tung unse­rer Detek­tei zu erfra­gen. Soll­te es not­wen­dig sein, wer­den Sie umge­hend über wich­ti­ge Ereig­nis­se oder Zwi­schen­fäl­le am Ein­satz­ort infor­miert, sodass die wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se mit Ihnen abge­spro­chen wer­den kann.

Aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bewei­se

Nach Abschluss der Ermitt­lungs­ar­beit bzw. Obser­va­ti­on erhal­ten Sie von unse­rer Pri­vat­de­tek­tei einen detail­lier­ten Fest­stel­lungs­be­richt über die Ereig­nis­se und Beob­ach­tun­gen am Ein­satz­ort inklu­si­ve aus­sa­ge­kräf­ti­gem Foto- und/oder Video­ma­te­ri­al, wel­cher, falls es die Umstän­de erfor­dern, vor Gericht als Beweis­mit­tel zuge­las­sen ist und dort ein hohes Anse­hen genießt. Dar­über hin­aus ste­hen Ihnen alle am Ein­satz betei­lig­ten Pri­vat­de­tek­ti­ve jeder­zeit als Zeu­gen vor Gericht zur Ver­fü­gung.

Falls sich Ihr Ver­dacht durch unse­re Ermitt­lun­gen bestä­ti­gen soll­te, ist es in zahl­rei­chen Fäl­len mög­lich, die ange­fal­le­nen Detektiv­kosten vor Gericht gel­tend zu machen. Infor­mie­ren Sie sich auch über eine mög­li­che Kos­ten­über­nah­me durch Ihre Recht­schutz­ver­si­che­rung.

Warum wir?

Unter der Rubrik Vorteile zählen wir Ihnen einige gute Gründe auf, die für Sie von Vorteil sind, unsere Detektei mit Ihrem Anliegen zu beauftragen.

Entscheiden Sie selbst nach einer ausführlichen Beratung zu Ihrem Fall, welche wir fernmündlich oder an einem Wunsch-Ort Ihrer Wahl realisieren.

Detektei kontaktieren

Nehmen Sie mit uns kostenlos und unverbindlich den Kontakt auf:

oder über unsere kostenfreie Service-Nummer.

0800 - 588 77 62

Detektei Silber

Unser Angebot interessiert Sie?

Erfahren Sie mehr über unsere Detektivkosten.

Ihr Vorteil...

  • kostenfreie Erstberatung
  • pers. Ansprechpartner
  • bundesweit im Einsatz
  • keine Anfahrtskosten
  • kein Feiertagszuschlag
  • kein Nachtzuschlag
  • keine versteckten Kosten
  • kostenfreie Berichte
  • und Bilddokumentation
  • Pauschalhonorar möglich

Blog: Fallbeispiele unserer Detektei

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Ernst und Angela S. aus Wiesbaden haben sich vor etwa drei Jahren einvernehmlich entschieden, als Paar aufgrund einer zerrütteten Beziehung getrennte Wege zu gehen. Da sich Angela S. hauptsächlich um die beiden Töchter (im Alter von 7 und 9 Jahren) kümmern sollte,...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug in Köln

Abrech­nungs­be­trug in Köln

Die Personalleiterin einer großen Versicherungsgesellschaft aus Köln nahm Kontakt mit unserer Detektei auf. Im aktuellen Fall handelte es sich um einen langjährigen Mitarbeiter, welcher durch extrem schwankende Vertragsabschlüsse und Hinweisen von Kollegen, unter dem...

mehr lesen

Blogbeiträge Übersicht »

Kostenfreie Sofort-Anfrage »