Detek­tei ermit­telt bun­des­weit bei Unter­halts­be­trug

UnterhaltNicht immer ist Untreue der Grund dafür, dass eine Ehe in die Brü­che geht. Inter­es­sen drif­ten im All­tag aus­ein­an­der, häu­fi­ge Strei­tig­kei­ten und emo­tio­na­le Eis­zei­ten brin­gen Paa­re an einen Punkt, an dem sie sich dazu ent­schlie­ßen, in der Zukunft getrenn­te Wege zu gehen.

Strei­tig­kei­ten bei Kin­des­un­ter­halt

Gehen aus der Ver­bin­dung Kin­der her­vor, blei­ben die­se meis­tens dau­er­haft bei einem der bei­den Eltern­tei­le. Der ande­re Eltern­teil kann sei­nem Kind also nicht mehr im All­tag Nah­rung, Klei­dung und Für­sor­ge zukom­men las­sen, son­dern sorgt mit einem am Gehalt bemes­se­nen finan­zi­el­len Bei­trag dafür, dass es dem Nach­wuchs gut geht.

Lei­der wer­den immer wie­der Fäl­le an unse­re Detek­tei her­an­ge­tra­gen, bei denen die­ses Eltern­teil der ver­ein­bar­ten Zah­lung nicht nach­kommt. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn der zah­lungs­pflich­ti­ge Eltern­teil plötz­lich angeb­lich nicht mehr über ein aus­rei­chen­des Ein­kom­men ver­fügt oder eben ein­fach nicht zahlt. Jugend­äm­ter und Anwäl­te geben ver­mut­lich ihr Bes­tes, um den Allein­er­zie­hen­den zu ihrem Recht zu ver­hel­fen. Aller­dings kann sich der enga­gier­tes­te Beam­te und der cle­vers­te Anwalt immer nur auf die Fak­ten von lücken­lo­sen Bewei­sen beru­fen, um Ihrem Kind ggf. vor Gericht zu sei­nem Recht zu ver­hel­fen. Ganz ähn­lich ver­hält es sich mit:

Strei­tig­kei­ten bei Ehe­gat­ten­un­ter­halt

Ob und wie viel Unter­halt Ihnen als geschie­de­ner Part­ner zuste­hen, ent­schei­den die Gerich­te. Die Rechts­la­ge kann hier im Ein­zel­fall sehr kom­plex sein. Nichts­des­to­trotz: Ein gericht­li­cher Beschluss ist bin­dend und der Betrug im Fal­le von Unter­halts­zah­lun­gen ein Ver­ge­hen, wel­ches dem Straf­recht unter­liegt und mit Geld­stra­fen, bzw. Frei­heits­stra­fen geahn­det wird.

Dies ist zum Bei­spiel der Fall, wenn der finan­zi­ell unter­stüt­ze Ex-Part­ner ver­schweigt, dass er in einer neu­en ehe­ähn­li­chen Gemein­schaft lebt, um dem Tren­nungs­un­ter­halt wei­ter - und zwar unrecht­mä­ßig - ein­zu­kas­sie­ren. Ande­rer­seits gibt der Zah­lungs­pflich­ti­ge womög­lich plötz­lich an, kei­ne Ein­künf­te mehr zu erhal­ten. Hier­bei kön­nen wir lei­der in sehr vie­len Fäl­len doku­men­tie­ren, dass die zah­lungs­pflich­ti­ge Per­son, einer nicht ange­mel­de­ten Beschäf­ti­gung ( Schwarz­ar­beit ) nach­geht. Auch ein ange­be­li­cher Wech­sel von einer Voll­zeit- in eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung, konn­te durch unse­re Detek­tei mehr­fach erfolg­reich wider­legt wer­den.

unterhaltsbetrug

Pri­vat­de­tek­ti­ve erbrin­gen Bewei­se bei Unter­halts­be­trug

Sei­en Sie nicht ent­täuscht oder erbost, wenn Ihnen Ämter und Anwäl­te nicht - und vor allem nicht schnell - bei Ihrem Ver­dacht auf Unter­halts­be­trug hel­fen kön­nen. Bei­de wis­sen, dass die Zeit drängt und Ihnen die nöti­gen finan­zi­el­len Mit­tel für den Lebens­un­ter­halt feh­len. Bei­den Sei­ten fehlt aber das wich­tigs­te Puz­zle­teil, um Sie wirk­sam vor Gericht ver­tre­ten zu kön­nen. Ein Anwalt oder ein Beam­ter ist schlicht­weg nicht die rich­ti­ge Per­son, um mit­hil­fe einer rechts­kon­for­men Ermitt­lung oder einer Obser­va­ti­on die stich­hal­ti­gen Bewei­se für den Unter­halts­be­trug zusam­men zu tra­gen.

Auch von eige­nen Nach­for­schun­gen raten wir aus recht­li­chen Grün­den nach­drück­lich ab, denn Pri­vat­per­so­nen wis­sen weder, was genau ein Gericht als rechts­si­che­ren Beweis zulässt, noch ken­nen sie die Gren­zen des Erlaub­ten, wenn es bei Ermitt­lun­gen um den Ein­griff in die Pri­vat­sphä­re eines Men­schen geht. Bei Gericht zuge­las­se­ne Bewei­se wird Ihnen nur ein erfah­re­ner Pri­vat­de­tek­tiv in Ver­bin­dung mit einem Fach­an­walt für Fami­li­en­recht erbrin­gen. In Fäl­len von Unter­halts­an­ge­le­gen­hei­ten koope­rie­ren wir bun­des­weit mit ver­sier­ten Rechts­an­wäl­ten und stel­len einen Kon­takt her, falls Sie selbst kei­nen Anwalt für Fami­li­en­recht haben.

Ger­ne bera­ten wir Sie kos­ten­frei und unver­bind­lich in unse­rer Detek­tei Frank­furt oder einem Ort Ihrer Wahl. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie sich auch fern­münd­lich über unse­re gebüh­ren­freie Ser­vice­num­mer 0800 - 588 77 62 an uns wen­den.

Blog: Fallbeispiele und Kernkompetenzen unserer Detektei

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Ernst und Angela S. aus Wiesbaden haben sich vor etwa drei Jahren einvernehmlich entschieden, als Paar aufgrund einer zerrütteten Beziehung getrennte Wege zu gehen. Da sich Angela S. hauptsächlich um die beiden Töchter (im Alter von 7 und 9 Jahren) kümmern sollte,...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug in Köln

Abrech­nungs­be­trug in Köln

Die Personalleiterin einer großen Versicherungsgesellschaft nahm Kontakt mit unserer Detektei auf, um einem Verdacht auf Abrechnungsbetrug eines Außendienstmitarbeiters aus Köln nachzugehen. Im aktuellen Fall handelte es sich um einen langjährigen Mitarbeiter, welcher...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug im Außen­dienst

Abrech­nungs­be­trug im Außen­dienst

Obgleich in unserer Zeit viele Verträge im Internet abgeschlossen werden, kann bei beratungsintensiven Produkten und Dienstleistungen nicht auf den Einsatz erfahrener Kundenberater / Außendienstmitarbeiter verzichtet werden.  Hat ein Unternehmen den Verdacht, dass...

mehr lesen

Blogbeiträge Übersicht »

Kostenfreie Sofort-Anfrage »