Detek­tiv Team unse­rer Detek­tei: Bonn ist unser Ein­satz­ort

Wenn Sie als Pri­vat­per­son, Fir­ma oder Rechts­an­walt einen Pri­vat­de­tek­tiv oder Wirt­schafts­de­tek­tiv benö­ti­gen - klärt unse­re Detek­tei in Bonn sowie der gesam­ten NRW-Regi­on dis­kret und zuver­läs­sig die Sach­ver­hal­te oder Betrugs­for­men für Sie auf.

detektei bonnDurch unse­re bun­des­weit agie­ren­de Wirtschafts­detektei und Pri­vat­de­tek­tei sind wir in der kom­for­ta­blen Situa­ti­on, in kür­zes­ter Zeit in Bonn oder nähe­rer Regi­on, für Sie tätig zu wer­den. Die Beauf­tra­gung unse­rer Detek­tei kann pro­blem­los via E-Mail oder nach einem Bera­tungs­ge­spräch vor Ort erfol­gen.

So lässt sich Ihr Anlie­gen seri­ös und schnell lösen, ohne das An- und Abfahrts­kos­ten für das Detek­tiv - Team zur Berech­nung kom­men. Die erlang­ten Erkennt­nis­se in einer Obser­va­ti­ons­maß­nah­me oder Ermitt­lung sind zudem gericht­lich ver­wert­bar. Zudem haben die Zeu­gen­aus­sa­gen und der erstell­te Bericht zur beauf­trag­ten Maß­nah­me einen hohen Stel­len­wert bei Gericht.

Detek­tei sichert in Bonn gerichts­ver­wert­ba­re Bewei­se im Pri­vat­be­reich

Mit dem teils zwei­fel­haf­ten Vor­ge­hen man­cher Fern­seh­de­tek­ti­ve hat unse­re Arbeit nicht viel zutun, da die­se Fäl­le eher der Unter­hal­tung im Nach­mit­tags­pro­gramm die­nen. Bewei­se, die ein Pri­vat­de­tek­tiv in Bonn oder Umland wäh­rend eines Auf­tra­ges doku­men­tiert, haben auch im Zusam­men­hang mit sei­ner Zeu­ge­n­au­sa­ge vor Gericht Bestand. Denn wir bewe­gen uns grund­sätz­lich im lega­len Rah­men mit der Beweis­be­schaf­fung.

Haben Sie bei­spiels­wei­se Pro­ble­me bei Unter­halts­zah­lun­gen oder For­de­run­gen (Unter­halts­be­trug) von ihrem ehe­ma­li­gen Lebens­part­ner, ver­däch­ti­gen Sie Ihren Part­ner der Untreue (Ehe­bruch), oder sol­len wir eine Anschrift für Sie ermit­teln? Unse­re Detek­tei nimmt sich in Bonn und Umge­bung Ihrer Fra­gen an und arbei­tet dis­kret und zuver­läs­sig. Auch für ande­re Fäl­le steht Ihnen unser Detek­tiv Team ger­ne zur Ver­fü­gung. Kon­tak­tie­ren Sie uns unver­bind­lich und erhal­ten ein kos­ten­frei­es Bera­tungs­ge­spräch zu Ihrem Fall.

Fir­men beauf­tra­gen unser Detek­tiv Team in Bonn und ganz NRW

Damit Sie wis­sen, was unse­re Wirtschafts­detektei für Sie tun kann, klä­ren wir vor Auf­nah­me unse­rer Maß­nah­me mit Ihnen detail­liert das Auf­trags­ziel und infor­mie­ren Sie über die dadurch ent­ste­hen­den Detektiv­kosten auf, damit eine über­schau­ba­re Kos­ten­kon­trol­le gewähr­leis­tet wer­den kann.

Das von uns ein­ge­setz­te Detek­tiv Team in Bonn und umlie­gen­der Regi­on klärt für Unter­neh­men unter ande­rem in Fäl­len von Lohn­fort­zah­lungs­be­trug bei krank­ge­schrie­be­nen Mitarbeitern, Dieb­stahl am Arbeits­platz, oder fal­schen Spe­sen­ab­rech­nun­gen von Außen­dienst­lern (Abrech­nungs­be­trug), zuver­läs­sig de Sach­ver­halt auf. Hier­bei gewähr­leis­ten unse­re Wirt­schafts­de­tek­ti­ve eine unauf­fäl­li­ge Obser­va­ti­on der Ziel­per­son, sowie eine gerichts­fes­te Doku­men­ta­ti­on über die Vor­komm­nis­se wäh­rend des Auf­trags.

Wäh­rend der Obser­va­ti­on kön­nen Sie sich tele­fo­nisch jeder­zeit über den aktu­el­len Stand erkun­di­gen, wobei wir Sie bei Bedarf und wich­ti­gen Ereig­nis­sen am Ein­satz­ort sor­fort infor­mie­ren, um das wei­te­re Vor­ge­hen mit Ihnen zu ver­ein­ba­ren. In einem umfas­sen­den und detal­lier­ten Tätig­keits­be­richt nebst Foto­do­ku­men­ta­ti­on, stel­len wir zum Auf­trags­en­de alle Bewei­se zusam­men. Die Detektiv­kosten für eine Obser­va­ti­ons­maß­nah­me sind in der Regel erstatt­bar.

Lohn­fort­zah­lungs­be­trug in Bonn - ein Bei­spiel­fall unse­rer Detek­tei

Micha­el W., ein Kon­di­tor­meis­ter aus Bonn-Küding­ho­ven, kon­tak­tier­te unse­re Wirtschafts­detektei, um einem an ihm nagen­den Ver­dacht des Lohn­fort­zah­lungs­be­tru­ges nach­zu­ge­hen. Der 51-Jäh­ri­ge beschäf­tig­te in sei­ner Kon­di­to­rei einen Mit­ar­bei­ter und drei Mit­ar­bei­te­rin­nen. Eine der Ange­stell­ten - die 24-jäh­ri­ge Gisel­le S. - hat­te sich eine Woche zuvor als arbeits­un­fä­hig krank­schrei­ben las­sen: Beim Ski­fah­ren am Wochen­en­de habe sie sich den Knö­chel ver­staucht. Dem­nach wür­de sie für min­des­tens vier Wochen ihrer beruf­li­chen Tätig­keit nicht nach­ge­hen kön­nen.

Dies klang zunächst plau­si­bel, denn Gisel­le S. hat­te ihren Ski­aus­flug zuvor im Bei­sein ihrer Kol­le­gin­nen ange­kün­digt. Aller­dings war Micha­el W. stut­zig gewor­den, als ihm sei­ne Frau vor zwei Tagen erzählt hat­te, sie habe die angeb­lich ver­letz­te Mit­ar­bei­te­rin in einem Ein­kaufs­zen­trum im benach­bar­ten Stadt­teil Beu­el-Mit­te gese­hen - ohne Bein­schie­ne oder Geh­hil­fe sei die 24-Jäh­ri­ge offen­bar mit einer Freun­din durch die Geschäf­te geschlen­dert. Der Kon­di­tor­meis­ter war nun also völ­lig zu Recht besorgt, dass sei­ne Mit­ar­bei­te­rin ihr Lei­den ledig­lich vor­täu­schen könn­te, um ihre Frei­zeit bei fort­lau­fen­der Lohn­zah­lung zu genie­ßen. Er ver­ein­bar­te mit unse­rer Detek­tei, dass unse­rer Detek­tiv Team in Bonn die jun­ge Frau wegen Ver­dacht auf Lohn­fort­zah­lungs­be­trug, obser­vie­ren soll­ten.

Bereits am ers­ten Tag konn­te das Ermitt­ler-Duo fest­stel­len, wie Gisel­le S. gegen 10:30 Uhr ihre Woh­nung in Bonn-Hoch­kreuz ver­ließ. Genau wie die Ehe­frau von Micha­el W. berich­tet hat­te, schien die Ange­stell­te beim Gehen kei­ner­lei Pro­ble­me zu haben. Sie folg­ten Gisel­le S. unent­deckt auf einer kur­zen Bus­fahrt, nach der die jun­ge Frau sich mit einer Freun­din traf. Gemein­sam durch­stö­ber­ten die bei­den Damen meh­re­re Bou­ti­quen und such­ten zum Mit­tag­essen ein Bis­tro in der Stadt­mit­te von Bonn auf. Gegen 17:30 Uhr konn­te die ZP dabei beoba­chet wer­den, wie sie in einem Fit­ness­stu­dio in der Nähe ihrer Wohn­an­schrift, einen ein­stün­di­gen "Spin­ning-Kurs" teil­nahm. Am Ende des Tages hat­te die Ange­stell­te meh­re­re Kilo­me­ter zu Fuß und auf dem Fahr­rad im Stu­dio zurück­ge­legt, wie die Detek­ti­ve durch meh­re­re Video­auf­nah­men ein­deu­tig doku­men­tiert hat­ten.

Die­se Beob­ach­tun­gen waren für Micha­el W. mehr als aus­rei­chend - er kün­dig­te der Mit­ar­bei­te­rin, die seit etwas über einem Jahr in sei­ner Kon­di­to­rei in Bonn gear­bei­tet hat­te, frist­los. Die 24-Jäh­ri­ge äußer­te kei­ner­lei Bean­stan­dun­gen, da die Bewei­se erdrü­ckend waren.

Zum Fall: Der Ein­satz­ort und die Namen der betei­lig­ten Per­so­nen von dem oben beschrie­be­nen Detek­tiv­ein­satz wur­den selbst­ver­ständ­lich von uns ver­än­dert, um Rück­schlüs­se auf unse­re Auf­trag­ge­ber oder Ziel­per­so­nen zu ver­hin­dern.

Fak­ten zur Stadt Bonn

Die Bun­des­stadt Bonn mit knapp 310.000 Ein­woh­nern ist eine Groß­stadt in Nord­rhein-West­fa­len. Nach dem zwei­ten Welt­krieg dien­te sie bis zur Wie­der­ver­ei­ni­gung als Haupt­stadt der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. In der Bun­des­stadt haben laut Ber­lin/Bonn-Gesetz der Bun­des­prä­si­dent, der Bun­des­kanz­ler und der Bun­des­rat einen zwei­ten Dienst­sitz, sechs Bun­des­mi­nis­te­ri­en ihren ers­ten Dienst­sitz, die ande­ren acht einen Zweit­sitz. 19 Orga­ni­sa­tio­nen der Ver­ein­ten Natio­nen (UN) sind in Bonn ansäs­sig.

Ein­woh­ner­mel­de­amt:Ber­li­ner Platz 2 in 53111 Bonn - Tele­fon: 0228 - 77- 6677

Aus­zug unse­rer Ein­satz­mög­lich­kei­ten als Detek­tei in Bonn bei Fäl­len von:

Sie möch­ten uns in einer ande­ren Ange­le­gen­heit beauf­tra­gen? Stel­len Sie bit­te Ihre Anfra­ge über unser Kon­takt­for­mu­lar, oder kon­tak­tie­ren Sie uns über die gebüh­ren­freie Ser­vice-Num­mer 0800 - 588 77 62. Wir bera­ten Sie ger­ne!

*Hin­weis: Unse­re Detek­tei hat auf bun­des­wei­te kos­ten­in­ten­si­ve Büros ver­zich­tet, um Ihnen kos­ten­güns­ti­ge Dienst­leis­tung bei pro­fes­sio­nel­ler Arbeits­wei­se anzu­bie­ten. Die Kun­den­be­treu­ung und Ein­satz­lei­tung wird durch unse­re Zen­tra­le in Frank­furt am Main orga­ni­siert. Mit unse­rem bun­des­weit agie­ren­den Detek­tiv Team, kön­nen wir auch in Bonn ohne An- und Abfahrts­kos­ten tätig wer­den.

Warum wir?

In der Rubrik "Warum wir" zählen wir Ihnen einige gute Gründe auf, die für Sie von Vorteil sind, unsere Detektei mit Ihrem Anliegen zu beauftragen.

Entscheiden Sie selbst nach einer ausführlichen Beratung zu Ihrem Fall, welche wir fernmündlich oder an einem Wunsch-Ort Ihrer Wahl realisieren.

Detektei kontaktieren

Nehmen Sie mit uns kostenlos und unverbindlich den Kontakt auf:

oder über unsere kostenfreie Service-Nummer.

0800 - 588 77 62

Detektei Silber

Unser Angebot interessiert Sie?

Erfahren Sie mehr über unsere Detektivkosten.

Ihr Vorteil...

  • kostenfreie Erstberatung
  • pers. Ansprechpartner
  • bundesweit im Einsatz
  • keine Anfahrtskosten
  • kein Feiertagszuschlag
  • kein Nachtzuschlag
  • keine versteckten Kosten
  • kostenfreie Berichte
  • und Bilddokumentation
  • Pauschalhonorar möglich

Vorsicht vor versteckten Kosten!

Bevor Sie eine Detektei beauftragen, achten Sie auf versteckte Kosten im Vertrag. Einige unserer Mitbewerber locken mit einem günstigen Stundensatz und berechnen Zusatz-Kosten. Achten Sie auch auf die Anzahl der vereinbarten Detektive für den Auftrag.

In unserer Rubrik "FAQ" haben wir Ihnen Antworten auf oft gestellte Fragen rund um das Thema Beauftragung einer Detektei bereitgestellt.

Blog: Fallbeispiele und Kernkompetenzen unserer Detektei

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Ernst und Angela S. aus Wiesbaden haben sich vor etwa drei Jahren einvernehmlich entschieden, als Paar aufgrund einer zerrütteten Beziehung getrennte Wege zu gehen. Da sich Angela S. hauptsächlich um die beiden Töchter (im Alter von 7 und 9 Jahren) kümmern sollte,...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug in Köln

Abrech­nungs­be­trug in Köln

Die Personalleiterin einer großen Versicherungsgesellschaft nahm Kontakt mit unserer Detektei auf, um einem Verdacht auf Abrechnungsbetrug eines Außendienstmitarbeiters aus Köln nachzugehen. Im aktuellen Fall handelte es sich um einen langjährigen Mitarbeiter, welcher...

mehr lesen

Blogbeiträge Übersicht »

Kostenfreie Sofort-Anfrage »