Ehe­bruch oder Untreue duch Pri­vat­de­tek­tiv auf­klä­ren

Untreue, Fremd­ge­hen, Ehe­bruch, Ver­hält­nis oder Affä­re – es gibt vie­le Namen für die wohl schmerz­haf­tes­te Erfah­rung, die man in einer Bezie­hung erle­ben kann. Und so kann bereits der Ver­dacht, dass man mög­li­cher­wei­se vom Part­ner betro­gen wird, uner­träg­lich sein. Die dis­kre­ten Pri­vat­de­tek­ti­ve unse­rer Detek­tei ver­schaf­fen Ihnen Gewiss­heit.

ehebruch oder untreueZeh­ren­de Zwei­fel und wach­sen­de Unge­wiss­heit – der Ver­dacht, dass man vom eige­nen Part­ner betro­gen wird, stellt für vie­le Men­schen eine har­te emo­tio­na­le Belas­tungs­pro­be dar, wel­che sich längst nicht nur auf den Bezie­hungs­all­tag aus­wirkt. Des­halb ist es beson­ders wich­tig, die Wahr­heit durch unser Pri­vat­de­tek­tiv Team her­aus­zu­fin­den, sodass man den Umstän­den ent­spre­chend reagie­ren kann.

Dies ist häu­fig schwie­ri­ger, als einem lieb ist, denn natür­lich ver­su­chen die meis­ten der Fremd­gän­ger mit aller Macht, ihre Liai­son geheim zu hal­ten. Eine offe­ne Kon­fron­ta­ti­on mit frag­wür­di­gen Bewei­sen führt in den sel­tens­ten Fäl­len zum gewünsch­ten Ergeb­nis. Wie kann man also Gewiss­heit erlan­gen, ohne dass der Part­ner etwas von dem Ver­dacht bemerkt? Schließ­lich kann auch ein letzt­end­lich unbe­grün­de­ter Ver­dacht unan­ge­neh­me Kon­se­quen­zen für eine Bezie­hung haben, wenn der eigent­lich loya­le Part­ner bemerkt, dass Sie an ihm gezwei­felt haben.

Mög­li­che Anzei­chen für Ehe­bruch oder Untreue

Der Ver­dacht, dass man betro­gen wird, ent­steht sel­ten über Nacht. Viel­mehr sind es meist gewis­se Beob­ach­tun­gen oder Anzei­chen über einen län­ge­ren Zeit­raum, wel­che den Ver­dacht auf Ehe­bruch oder Untreue nahe­le­gen. Dabei kann es sich um deut­li­che Hin­wei­se, aber auch um fei­ne Details bzw. Ver­än­de­rung von bekann­ten Gewohn­hei­ten des Part­ners wie folgt han­deln:

  • unge­wohn­te und teil­wei­se viel­leicht sogar befremd­li­che Han­dy- oder Com­pu­ter-Gewohn­hei­ten
  • plötz­li­che Häu­fung von Über­stun­den oder Geschäfts­rei­sen
  • ver­däch­ti­ge Abbu­chun­gen und Abhe­bun­gen vom Kon­to
  • emo­tio­na­ler Rück­zug des Part­ners

Dies sind nur eini­ge Bei­spie­le für mög­li­che Anzei­chen bezüg­lich einer Untreue. Häu­fen sich die Hin­wei­se auf Ehe­bruch, liegt es in der Natur des Men­schen, begrün­det durch Miss­trau­en und wach­sen­de Zwei­fel, dass sich das Ver­hal­ten gegen­über dem Ver­däch­ti­gen ändert. Da das Ver­trau­ens­ver­hält­nis maß­geb­lich dabei gestört wird, kann ein even­tu­ell grund­lo­ser Ver­dacht schnell zur ech­ten Gefahr für Ihre Bezie­hung wer­den.

Bevor Sie zulas­sen, dass Ihre Bezie­hung unter mög­li­cher­wei­se unbe­grün­de­ten Zwei­feln lei­det, soll­ten Sie die­se belas­ten­de Situa­ti­on drin­gend von einer erfah­re­nen Detek­tei auf­klä­ren las­sen – und sich so Klar­heit ver­schaf­fen.

Beauf­tra­gen Sie unser Pri­vat­de­tek­tiv Team

In einem per­sön­li­chen und aus­führ­li­chen Bera­tungs­ge­spräch wird zunächst geklärt, wann Ihr Part­ner die zeit­li­chen Mög­lich­kei­ten für einen Sei­ten­sprung hat. Auf Basis Ihres Ver­dachts bespre­chen wir mit Ihnen anschlie­ßend die Anzahl der ein­zu­set­zen­den Pri­vat­de­tek­ti­ve und den Zeit­raum, über den Ihr Part­ner von uns ver­deckt obser­viert wer­den soll. Über die Detektiv­kosten wer­den Sie vor Ver­trags­ab­schluss detail­liert auf­ge­klärt, wobei Sie im Ver­trag auch ein Kos­ten­li­mit set­zen kön­nen.

ehebruch oder untreueJeg­li­che Obser­va­ti­ons­maß­nah­men wer­den von unse­ren pro­fes­sio­nel­len und spe­zia­li­sier­ten Berufs­de­tek­ti­ven mit dem nöti­gen Fein­ge­fühl und dem höchs­ten Grad an Dis­kre­ti­on durch­ge­führt, sodass gewähr­leis­tet ist, dass die zu obser­vie­ren­de Per­son nichts von der Maß­nah­me mit­be­kommt. Denn wir wis­sen genau, wel­che Fol­gen eine ent­deck­te Obser­va­ti­on der Ziel­per­son bei nicht bestä­tig­tem Ver­dacht für unse­re Kun­den haben kann.

Nach Been­di­gung der Obser­va­ti­ons­maß­nah­me, erhal­ten Sie von uns einen aus­führ­li­chen Abschluss­be­richt inklu­si­ve even­tu­el­ler stich­hal­ti­ger Bewei­se und aus­sa­ge­kräf­ti­gem Foto- und / oder Video­ma­te­ri­al, sodass Sie end­lich Gewiss­heit erlan­gen. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie auch wäh­rend der Dau­er Ihres Auf­tra­ges jeder­zeit den aktu­el­len Ermitt­lungs­stand erfra­gen, oder uns wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Fall über­mit­teln.

Soll­ten die Erkennt­nis­se unse­rer Obser­va­ti­on zu einer Unter­halts­an­ge­le­gen­heit füh­ren, hat der Nach­weis des ein­ma­li­gen Fremd­ge­hens meist kaum Gewicht. Des­halb kann es in die­sem Fall not­wen­dig sein, eine lücken­lo­se Beob­ach­tung über einen län­ge­ren Zeit­raum durch­füh­ren zu las­sen. Soll­ten Sie mit Ihren Unter­halts­for­de­run­gen vor Gericht gehen wol­len, ste­hen Ihnen unse­re am Fall betei­lig­ten Detek­ti­ve selbst­re­dend als Zeu­gen zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Beauf­tra­gung unse­res Pri­vat­de­tek­tiv Teams, haben wir Ihnen in der Rubrik FAQ (Ant­wor­ten auf häu­fig gestell­te Fra­gen) bereit­ge­stellt.

Warum wir?

In der Rubrik "Warum wir" zählen wir Ihnen einige gute Gründe auf, die für Sie von Vorteil sind, unsere Detektei mit Ihrem Anliegen zu beauftragen.

Entscheiden Sie selbst nach einer ausführlichen Beratung zu Ihrem Fall, welche wir fernmündlich oder an einem Wunsch-Ort Ihrer Wahl realisieren.

Detektei kontaktieren

Nehmen Sie mit uns kostenlos und unverbindlich den Kontakt auf:

oder über unsere kostenfreie Service-Nummer.

0800 - 588 77 62

Detektei Silber

Unser Angebot interessiert Sie?

Erfahren Sie mehr über unsere Detektivkosten.

Ihr Vorteil...

  • kostenfreie Erstberatung
  • pers. Ansprechpartner
  • bundesweit im Einsatz
  • keine Anfahrtskosten
  • kein Feiertagszuschlag
  • kein Nachtzuschlag
  • keine versteckten Kosten
  • kostenfreie Berichte
  • und Bilddokumentation
  • Pauschalhonorar möglich

Blog: Fallbeispiele und Kernkompetenzen unserer Detektei

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Unter­halts­be­trug in Wies­ba­den

Ernst und Angela S. aus Wiesbaden haben sich vor etwa drei Jahren einvernehmlich entschieden, als Paar aufgrund einer zerrütteten Beziehung getrennte Wege zu gehen. Da sich Angela S. hauptsächlich um die beiden Töchter (im Alter von 7 und 9 Jahren) kümmern sollte,...

mehr lesen
Abrech­nungs­be­trug in Köln

Abrech­nungs­be­trug in Köln

Die Personalleiterin einer großen Versicherungsgesellschaft nahm Kontakt mit unserer Detektei auf, um einem Verdacht auf Abrechnungsbetrug eines Außendienstmitarbeiters aus Köln nachzugehen. Im aktuellen Fall handelte es sich um einen langjährigen Mitarbeiter, welcher...

mehr lesen

Blogbeiträge Übersicht »

Kostenfreie Sofort-Anfrage »